Mark Hartzheim
click to enlarge
Serien:
The Imaginary Sketchbook
The Imaginary Sketchbook
Die fünf schmalen, querformatigen Zeichnungen entstammen einer Werkreihe mit dem Namen The Imaginary Sketchbook. Die Blätter sind alle, direkt oder indirekt, aus dem Arbeiten im Skizzenbuch hervorgegangen. Die ersten beiden Zeichnungen (terra incognita, Spurenelemente), die wie aufgeschlagene Seiten eines Buches wirken, gehen zwar auf Bilder zurück die tatsächlich im Skizzenbuch entstanden sind, sind aber weit über diese hinausgewachsen. Die ursprünglichen Bilder waren gestische oder skripturale Pastell-zeichnungen die jeweils eine Doppelseite des Skizzenbuchs ausmachten. Nach ihrer Fertigstellung wurden sie aus dem Skizzenbuch herausgelöst und hinterließen dabei - zunächst als Zufallsprodukt - Spuren von Pastellkreide die später den Bildanlaß für die jetzigen Zeichnungen lieferten. Leichte, z.T. kaum sichtbare Bewegungsspuren oder Schriftzüge, die mittels Farbstift und Papierwischer wieder ans Licht geführt wurden und dabei einen völlig neuen Charakter als ihren Ursprünglichen gewannen: verspielte, vielfarbige, organische sowie geometrische Formen. Die letzten drei Bilder (Los, Microcosm, Tail of the Comet) sind direkt im Skizzenbuch entstanden und vertiefen das Aufgreifen und die Weitergestaltung von Spuren jeglicher Art, seien sie gestischer oder zufälliger Natur.

© 2018 Mark Hartzheim